Richard Sennet: Vereinzelung, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht des modernen Menschen angesichts einer Welt, die immer mehr auf Schnelligkeit und Flexibilität basiert als auf tieferem und genauerem Reflektieren und Können.

oe1.orf.at/player/20200923/612361

Richard Sennet, Soziologe:

Menschen im Zeitalter der Flexibilität

Salzburger Nachtstudio

Der Soziologe Richard Sennett

Gestaltung: Michael Reitz

Der Soziologe Richard Sennett, geboren 1943 in Chicago, ist einer der einflussreichsten und bekanntesten Gesellschaftswissenschaftler unserer Zeit. In seinen Arbeiten („Verfall und Ende des öffentlichen Lebens“; „Der flexible Mensch“; „Die Kultur des neuen Kapitalismus“; „Respekt im Zeitalter der Ungleichheit“) geht er immer wieder der Frage nach, inwiefern die Ideengeschichte direkte Auswirkungen auf das alltägliche Leben des Menschen, der zwischenmenschlichen Beziehungen und der Formung von Individualität haben kann.

Sennetts Hauptthemen sind dabei Vereinzelung, Orientierungslosigkeit und Ohnmacht des modernen Menschen angesichts einer Welt, die immer mehr auf Schnelligkeit und Flexibilität basiert als auf tieferem und genauerem Reflektieren und Können. Vor allem durch seinen flüssigen erzählerischen Stil wurden alle Bücher Richard Sennetts zu Bestsellern: sein Buch „Fleisch und Stein“ liest sich geradezu wie ein ideenhistorischer Krimi.

Ein Salzburger Nachtstudio von Michael Reitz

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.